October 6, 2022

Die indische Regierung hat kürzlich eine Regel erlassen, die leer VPN-Dienstanbieter verpflichtet, Benutzerdaten zu Händen solange bis zu fünf Jahre zu vereinen und zu speichern, welches jener Hauptaufgabe jener meisten dieser Netzwerke zuwiderläuft.

Jetzt zubereiten sich die VPN-Provider gen zusammensetzen Kampf mit den Behörden obig neue Vorschriften vor, die ihre Funktionsweise in Indien verändern werden.

Die neue Regel

Die neue Richtlinie von Indian Computer trägt den Titel „Anweisungen in Übereinstimmung mit Unterabschnitt (6) von Schritt 70B des Information Technology Act, 2000 in Bezug gen Informationssicherheitspraktiken, Verfahren, Prävention, Reaktion und Meldung von Cyber-Vorfällen zu Händen Safe & Trusted WWW“. Dasjenige Emergency Response Team (CERT-In) des Ministeriums zu Händen Elektronik und Informationstechnologie wurde am 28.

Nachdem Informationen jener Regierung nach sich ziehen VPN-Provider zwei Monate Zeit, um die Gesetze einzuhalten und mit jener Datenerfassung zu beginnen.

Dieser von CERT-In angegebene Grund ist, dass es die Fähigkeit erfordert, potenzielle Cyberkriminalität zu untersuchen, allerdings die VPN-Unternehmen sind anderer Meinung, womit manche verdeutlichen, dass sie sich den Anordnungen widersetzen werden.

Dieser Cybersicherheitsexperte Sandip Kumar Panda, jener Vorsitzender des Vorstands und Mitbegründer von Instasafe, sagte im Vergleich zu News18: „Während leer in diesem Nation immer noch gen ein klares Datenschutzgesetz warten, erfordert eine so stillschweigend erlassene neue Richtlinie die Gründung einer Warteschlange von Technologieunternehmen Dasjenige Protokollieren von Benutzerdaten führt zu noch mehr Verwirrung im Zusammenhang den Dienstanbietern.“

Derzeit nach sich ziehen verschiedene Dienstanbieter unterschiedliche Richtlinien und übernehmen Benutzerdaten, sagte er. „Manche jener größten VPN-Unternehmen verschenken an, dass sie nur minimale Informationen obig ihre Benutzer vereinen und ihren Benutzern ebenso Möglichkeiten eröffnen, weitgehend ungenannt zu bleiben. Von dort sollen ihre internen Schalten sie nun in eine Konfrontation mit dem IT-Ministerium herbringen“, erklärte er.

Laut Panda ist die verkettete Liste jener Datenpunkte, deren Speicherung die Regierung angeordnet hat, ziemlich erschöpfend, da die Speicherung dieser Datenpunkte obig zusammensetzen so langen Zeitraum zu Händen VPN-Provider enorme Wert verursachen wird, da sie solche in jener Cloud speichern müssten. Darüber hinaus würden solche Richtlinien sie ebenso dazu verpflichten, ihr Produkt zu ändern, welches ein großes Schererei zu Händen die VPN-Provider darstellen würde, fügte er hinzu.

Laut einem Berichterstattung von VERDRAHTET, äußerten ebenso mehrere VPN-Provider die gleiche Sorge in Bezug auf jener neuen Richtlinie. Zum Denkmuster erklärte Harold Lithium, Vizepräsident von ExpressVPN, dass dies Unternehmen niemals Benutzerinformationen oder -aktivitäten protokollieren und seinen Werk und seine Unterbau ändern werde, „um dieses Prinzip im Zusammenhang Bedürfnis beizubehalten“.

Darüber hinaus teilte Surfshark WIRED mit, dass jener VPN-Provider jetzt die indischen Protokollierungsregeln nicht einhalten könne, da er reine RAM-Server verwende, die benutzerbezogene Information unabsichtlich betiteln, während ProtonVPN erklärte, dass er sich zwar an die Richtlinien halte, sich allerdings an sie halte, obwohl er die Richtlinien überwache No-Logs-Richtlinie und zum Schutzmechanismus jener Privatsphäre seiner Benutzer.

In ähnlicher Weise sagte Nord Security, dass es die Server aus Indien explantieren würde, wenn keine anderen Optionen verfügbar sind. Es sei darauf hingewiesen, dass Nord Security jener Entwickler von Nord VPN ist, einem jener beliebtesten VPN-Dienste in Indien.

Wie ein VPN funktioniert

Ein VPN oder virtuelles privates Netzwerk verbindet zusammensetzen Benutzer sicher und verschlüsselt mit dem WWW. Es ermöglicht Benutzern, ihren Browserverlauf, ihre IP-Denkschrift und ihren geografischen Standort sowie ihre Webaktivitäten und Geräte zu verbergen.

Um die Rang von VPNs besser zu verstehen, können wir zusammensetzen Blick gen Reich der Mitte werfen – wo die Behörden die Internetnutzung im Inland durch ihr Zensursystem regulieren, dies wie „Great Firewall“ veröffentlicht ist. In diesem Nation nutzen sowohl Expats wie ebenso einheimische Chinesen VPN-Dienste, um sicher gen blockierte Websites und mobile Apps wie Facebook, Gmail, Google, YouTube, WhatsApp und westliche Nachrichtenmedien zuzugreifen.

Jetzt in Indien verursachen die neuen Schalten zu Händen solche Dienste große Sorge.

Die Gewerbe scheint mit jener Richtlinie nicht zufrieden zu sein, die besagt, dass die VPN-Provider validierte Kundennamen, ihre physischen Adressen, Elektronische Post-Einzelheiten, Telefonnummern und den Grund, warum sie den Tätigkeit nutzen, zusammen mit den Information, an denen sie den Tätigkeit nutzen, aufbewahren zu tun sein und ihre Eigentumsverhältnisse.

In Übereinstimmung mit dem von CERT-In veröffentlichten Schriftstück werden VPN-Dienstanbieter außerdem gebeten, die IP-Adressen und Elektronische Post-Einzelheiten jener Benutzer, die sie im Zusammenhang jener Registrierung des Dienstes geteilt nach sich ziehen, zusammen mit dem Zeitstempel jener Registrierung aufzubewahren. Sie zu tun sein ebenso leer IP-Adressen verfolgen, die Kunden zugewiesen wurden, sowie eine verkettete Liste von IP-Adressen, die Verbraucher x-mal verwenden.

Neben VPN-Anbietern zu tun sein sich ebenso Rechenzentren und Cloud-Tafelgeschirr-Provider an solche Schalten halten.

Wie berichtet, kann die Unterlassung dieser Schalten, die laut Behörden zur Sicherheit unumgänglich sind, jedoch mit einer einjährigen Haftstrafe geahndet werden.

Venkatesh Sundar, Mitbegründer und CMO von Indusface, einem führenden SaaS-Unternehmen mit Tata-Wachstumskapital, sagte im Vergleich zu News 18: „Obwohl die Gründe zu Händen die Erfolg in Bezug gen den VPN-Tätigkeit verständlicherweise sind, habe ich dies Gefühl, dass die Schritte schonungslos widersprüchlich sind und kontraproduktiv zu Händen den eigentlichen Zweck und die Vorteile von VPN zu Händen legitime Zwecke.“

Dieser Schritttempo, sagte er, greift schonungslos den Kernvorteil an, den jener VPN-Tätigkeit seinen Benutzern bietet, und warum Benutzer sich zu Händen die Nutzung eines VPN-Dienstes kategorisch nach sich ziehen (zu ihrer eigenen Sicherheit und Privatsphäre und nicht nur zu Händen illegale Zeug). „meine Wenigkeit kann verstehen, warum dies eine sofortige extreme Reaktion von VPN-Anbietern ausgelöst hat, dies Nation zu verlassen. meine Wenigkeit Personal… denke, es hätte zusammensetzen besseren Mittelweg verschenken können – dies heißt, die VPN-Provider dazu zu herbringen, sich an die Gesetze jener Länder und Richtlinien zu Händen eingeschränkte Websites zu halten, und ihnen nicht zu erlauben, Zugang zu Diensten zu gewähren, die im Nation verboten sind “, sagte Sundar.

Es ist simpel, jeden VPN-Dienstanbieter zu ermitteln, ob er gegen dies Verordnung verstößt und somit ein verantwortungsbewussteres Verhalten von VPN-Anbietern erzwungen hätte, um sicherzustellen, dass sie zwar den Vorteil jener Privatsphäre jener Benutzer eröffnen, dies jedoch nicht zur Umgehungsstraße von Gesetzen verwendet werden kann, da sie ident Nation nach sich ziehen -spezifische Richtlinien zur Beschränkung des Zugangs vorhanden, sagte er.

„Dies hätte ein besserer Mittelweg sein können, anstatt meiner Meinung nachher ein extremer Schritttempo, jener den Stein des wahren Werts jener VPN-Dienstanbieter zu Händen viele uneingeschränkt legitime Fälle und Vorteile zu Händen Benutzer trifft, um in diesem Fall ihre Privatsphäre und Sicherheit zu wahren legale und legitime Zeug im WWW”, erklärte er weiter.

Vorlesung halten Sie leer Neuesten Nachrichtensendung , Aktuelle Nachrichtensendung und IPL 2022 Live-Updates hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published.