December 7, 2022

Jugendliche, insbesondere Teenager, zeugen eine schwere Zeit durch, ohne viel mit jemandem aus dieser bestimmten Zeit zu teilen. Sie zu tun sein notfalls aufgrund von Hormonveränderungen wechselnde Stimmungen erleben, sich Verlorenheit stellen, Entgegnung sachkundig, wenn sie soziale Kontakte knoten, und sich mit schulischen Misserfolgen und elterlichem Kompression mitten unter einer Warteschlange von Sorgen auseinandersetzen.

Wenn Sie ein Elternteil sind, jener dies liest, oder selbst ein junger Mensch sind, zu tun sein Sie neugierig uff die definierenden Indikator von Depressionen und die damit verbundenen Hader sein. Die Wissenschaft stimmte darin überein, dass Teenager und Jugendliche eine jener am stärksten von psychischen Gesundheitsproblemen betroffenen Gruppen sind.

Eine Studie mit dem Titel Niedergeschlagenheit in young people (2022) stellte wacker, dass die Depressionsraten zusammen mit jungen Menschen in den letzten zehn Jahren stark angestiegen sind, welches besorgniserregend ist, da „die Jugendjahre eine Zeit schneller sozialer, emotionaler und kognitiver Weiterentwicklung und wichtiger Lebensübergänge ist“.

Teenager können sich in introvertierte Persönlichkeiten zurückziehen und beim Versuch, ihre Gefühle zu kommunizieren, uff erhebliche Hürden stoßen. Wie können Sie dementsprechend feststellen, ob Ihr Teenager trivial nur schlechte Laune oder Depressionen hat? Vorlesung halten Sie weiter, um mehr zu sachkundig.

Genetische oder erbliche Faktoren– Laut jener Studie können Teenager mit einer Vorgeschichte von Depressionen, Kontakt mit „sozialen Stressoren“ wie Psychoterror am Arbeitsplatz, belastenden Lebensereignissen, unharmonischen Beziehungen wie geschiedenen oder getrennten Erziehungsberechtigte usw. bedeuten, dass sie wahrscheinlich an Depressionen leiden.

Chronische Krankheit- Z. Hd. Erziehungsberechtigte dauerhaft kranker oder sexuell missbrauchter Kinder ist es wichtiger denn je, nachdem psychischen Problemen wie Depressionen Ausschau zu halten. Die Studie stellte wacker, dass jene Untergruppen von Teenagern (da sämtliche jungen Menschen unterschiedliche Lebenserfahrungen nach sich ziehen) ein vornehmlich hohes Risiko z. Hd. Depressionen nach sich ziehen.

Beachten Sie uff Reizbarkeit – Während Teenager z. Hd. schlechte Laune und wild widersprüchliche Emotionen von Rang und Namen sind, in Besitz sein von zu den klinischen Vorläufern z. Hd. dies Wiedererkennen von Depressionen depressive Symptome, Beklemmung und Reizbarkeit.

Wie kannst du helfen?
Die Studie stellte wacker, dass die Beweise „indizierte Prävention und gezielte Prävention im Vergleich zu universeller Prävention“ favorisierten. Beiläufig schulische und gemeindebasierte soziale Interventionen können dem betroffenen Teenager Erleichterung verschaffen. Seien Sie jedoch geduldig, wenn Sie durch die unbekannten Gewässer jener psychischen Gesundheit steuern, und beginnen Sie mit einem schrittweisen Behandlungsansatz mit Hilfe eines Experten.

Vorlesung halten Sie sämtliche Neueste Lifestyle-News und Aktuelle News hier

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *