September 24, 2022

Die Shanghai Cooperation Organization (SCO) wird am vierter Tag der Woche nachdem zwei Jahren ihr erstes persönliches Gipfeltreffen in Samarkand in Usbekistan aufziehen, um die COVID-Befürchtungen abzuschütteln und allen ihren acht Staatsoberhäuptern eine seltene Gelegenheit zu offenstehen, sich am Rande dieser Veranstaltung zu treffen persönliche Gespräche oberhalb dringende globale und regionale Fragen von gemeinsamem Motivation zu resultieren. Dieser letzte persönliche SCO-Highlight fand 2019 in Hauptstadt von Kirgisistans, Kirgisistan, statt. Im Weiteren wurde dieser Moskauerin Highlight 2020 aufgrund dieser COVID-19-Weltweite Seuche virtuell abgehalten, während dieser Highlight 2021 in Duschanbe in einem hybriden Modus durchgeführt wurde.

Die SCO wurde im Rosenmonat 2001 in Shanghai gegründet und hat acht Vollmitglieder, darunter ihre sechs Gründungsmitglieder VR China, Kasachstan, Kirgisistan, Russland, Tadschikistan und Usbekistan. Indien und Pakistan traten 2017 denn Vollmitglieder zusammen mit. Beobachterstaaten dieser SCO sind Afghanistan, Weißrussland und die Mongolische Republik, während Dialogpartner Kambodscha, Nepal, Sri Lanka, die Türkei sowie Armenien und Aserbaidschan sind.

Dies ist dasjenige erste Mal nachdem dieser COVID-Weltweite Seuche 2020, dass Premierminister Narendra Modi, sein pakistanischer Amtskollege Shehbaz Sharif zusammen mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin an dem zweitägigen Highlight teilnehmen werden. Die plötzliche Bekanntmachung von Xis Teilnahme am SCO-Highlight, die seine COVID-Skrupel ablegte, hat pro Skandal gesorgt.

Am Mittwoch flog Xi zum ersten Mal seitdem oberhalb zwei Jahren aus VR China aus. Er reiste zu seinem ersten Staatsbesuch seitdem Januar 2020 nachdem Kasachstan, von dort aus würde er ins benachbarte Usbekistan reisen, um am Samarkand-Highlight teilzunehmen. VR China hielt sein Sendung unter Verschluss und lehnte es ab, Berichte oberhalb Xis Treffen mit Putin und Modi am Rande zu ratifizieren.

Dieser plötzliche Schrittgeschwindigkeit Chinas in dieser vergangenen Woche, Indiens Forderung nachzukommen, seine Truppen vom umstrittenen Petrol Point 15 in Gogra und Hot Springs abzuziehen, welches manche sagen, ist ein Schrittgeschwindigkeit nachdem vorne, um die militärische Pattsituation in Ost-Ladakh zu verfertigen, die im Mai 2020 begann Die Beziehungen zwischen den beiden Ländern brachen ein. Denn Ergebnis einer Warteschlange von militärischen und diplomatischen Gesprächen schlossen die beiden Seiten im vergangenen Jahr den Rückzugsprozess am Nord- und Südufer des Pangong-Sees und im Gogra-Gebiet ab.

Dieser Retirade dieser Truppen von PP 15 hat Spekulationen oberhalb die Wahrscheinlichkeit eines Modi-Xi-Treffens in Samarkand ausgelöst. Dieser SCO-Highlight in Samarkand wird im gleichen Sinne die zweite jüngste Erweiterung dieser Organisation markieren, da dieser Persien nachdem dieser Dokumentation Indiens und Pakistans denn Vollmitglieder im Jahr 2017 offiziell in die einflussreiche zentralasiatische Gruppierung aufgenommen wird.

Neben den acht Mitgliedsstaaten, vier Beobachterländern und sechs Dialogpartnern nach sich ziehen laut offiziellen Medienberichten rund 10 weitere Nationen ihr Motivation bekundet, dieser politischen, wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Organisation beizutreten oder ihren Status intrinsisch dieser Partie aufzuwerten. Nachher den Formalitäten wird dieser Persien am nächsten Highlight in Indien teilnehmen.

Laut SCO-Vertretern hat Weißrussland, ein enger Verbündeter Russlands, die Vollmitgliedschaft beantragt und wird voraussichtlich in Kürze dieser Gruppierung beitreten. Neben den acht SCO-Führern werden Staatsoberhäupter des Persien, dieser Mongolische Republik, Turkmenistans, Aserbaidschans und Armeniens, dieser beiden Länder, die in kombinieren militärischen Konflikt verwickelt sind, hinaus dem Samarkand-Highlight zugegen sein, welches es zu einem riesigen Papstwahl zeugen würde, sagten Beamte.

Vor seinem Visite in Usbekistan zur Teilnahme am SCO-Highlight lobte Xi die Gruppierung und sagte, sie habe in den internationalen Beziehungen ein gutes Vorzeigebeispiel gegeben.

„Während meines Besuchs in Usbekistan werde ich dieses Mal am SCO-Highlight in Samarkand teilnehmen. Diesjährig markiert den 20. Wiederkehr eines Gedenktages dieser Unterzeichnung dieser Charta dieser Shanghaier Organisation pro Zusammenarbeit und den 15. Wiederkehr eines Gedenktages dieser Unterzeichnung des Vertrags oberhalb langfristige gute Umgebung, Kameradschaft und Zusammenarbeit dieser Mitgliedstaaten dieser Shanghaier Organisation pro Zusammenarbeit“, sagte Xi schrieb in einem Vorbehalt, dieser in usbekischen Medien veröffentlicht wurde.

„Geleitet von den Zielen und Prinzipien, die in diesen beiden Dokumenten verankert sind, hat die SCO nachdem dem Gespenst von Shanghai gehandelt, ist ihrer Gründungsmission treu geblieben und hat die gemeinsamen Bemühungen ihrer Mitgliedsstaaten pro Stabilität und Fortgang gefördert“, sagte Xi.

„Die SCO hat ein gutes Vorzeigebeispiel pro eine neue Erscheinungsform internationaler Beziehungen gegeben, die sich durch gegenseitigen Respekt, Sportgeist, Recht und Win-Win-Zusammenspiel auszeichnet, und sich denn wichtige und konstruktive Macht in dieser eurasischen Region und in internationalen Angelegenheiten erwiesen“, sagte er.

„VR China lobt Usbekistan pro seine Bemühungen. meine Wenigkeit bin zuversichtlich, dass dieser Samarkand-Highlight mit den gemeinsamen Anstrengungen aller Seiten zu fruchtbaren Ergebnissen resultieren und kombinieren größeren Mitgliedsbeitrag zum Überbau einer noch engeren SCO-Vertrautheit mit einer gemeinsamen Zukunft und zu Frieden, Stabilität, Fortgang und Wohlstand in unserer Region leisten wird.“ er sagte.

Lies dasjenige Neuesten Nachrichtensendung und Aktuelle Nachrichtensendung hier

Leave a Reply

Your email address will not be published.