September 25, 2022

Die Südafrikaner atmeten erleichtert aufwärts, wie Gesundheitsminister Joe Phaahla ankündigte, dass sie nicht mehr gezwungen sein werden, Masken zu tragen oder öffentliche Versammlungen einzuschränken, da die Regierung die Gesamtheit verbleibenden Beschränkungen aufgrund dieser Covid-29-Weltweite Seuche z. Hd. mehr wie zwei Jahre aufgehoben hat. Nebensächlich ein Impfnachweis an allen Einreisehäfen ist nicht mehr erforderlich.

„Nachdem wir die positive Richtung mehr wie drei Wochen weit beobachtet hatten, kamen wir zu dem Schluss, dass die Spitzeninfektion, von dieser wir zu dem Schluss kamen, dass es sich um eine begrenzte 5 mehr kein eminentes Risiko, sagte Phaahla am Mittwoch. Dieser Ressortchef sagte, er habe die Notiz im Regierungsanzeiger unterzeichnet, in dieser die Gesamtheit verbleibenden Gesundheitsvorschriften freigegeben wurden, nachdem dieser Nationale Coronavirus-Kommandorat, den Vorsitzender Cyril Ramaphosa im März 2020 kultiviert hatte, und dies Regierungskabinett seiner Verweis zugestimmt hatten.

Handkehrum Phaahla forderte untergeordnet, dass die Impfung fortgesetzt werden sollte. „Dies Covid-19-Virus ist immer noch in unserer Zentrum. Wir sind leicht stärker wie zuvor, insbesondere im Rahmen Impfungen, und wir drängen diejenigen, die noch nicht geimpft sind, sich zu melden, und diejenigen, die z. Hd. Auffrischungen anstehen, sich ebenfalls zu melden, sagte er.

Dies Impfprogramm bleibe Leben, werde freilich nun in die normalen Gesundheitsdienste integriert, bestätigte Phaahla. Obwohl dies Regierungsziel, 70 von Hundert dieser erwachsenen Nation zu impfen, nicht erreicht worden sei, räumte Phaahla ein, sagte Phaahla, die Hälfte dieser Gesamtbevölkerung habe mindestens eine Impfung erhalten.

Er sagte untergeordnet, dass die Omicron-Variante, die die vierte Woge antreibe, mit ihrer schnellen Streuung, die in sehr kurzer Zeit die meisten Menschen betreffe, zu einer erhöhten natürlichen Unangreifbarkeit geführt habe, welches wiederum zu einer sehr positiven Richtung mit einem Rückgang dieser täglichen Fälle und Krankenhausaufenthalte geführt habe , die Positivitätsrate, die Reproduktionszahl und die gemeldeten Todesfälle. Phaahla bestätigte untergeordnet, dass dieser erste Kernpunkt von Affenpocken in Südafrika im Rahmen einem 30-jährigen Mann aus Johannesburg festgestellt wurde, dieser keine Reisegeschichte hat, welches darauf hindeutet, dass dies nicht darauf zurückzuführen ist, dass er extrinsisch Südafrikas erworben wurde.

„Die Nationalistisch Health Laboratory Services zur Folge haben Online-Schulungen z. Hd. unsrige Gesundheitsmitarbeiter durch, damit sie die Krankheit wiedererkennen können, damit die erforderlichen Labortests durchgeführt werden können“, sagte Phaahla. Affenpocken sind normalerweise eine milde Krankheit, die sich wie Französischer Sex aufwärts dieser Pelle manifestiert. Es ist normalerweise mild und selbstlimitierend mit einer Sterblichkeitsrate von 1 von Hundert.

Vorlesung halten Sie die Gesamtheit Neuesten Nachrichtensendung , Aktuelle Nachrichtensendung Uhr Top-Videos und Live Television hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published.