September 24, 2022

Pakistans gestürzter Premierminister Imran Khan wies am Freitag Berichte zurück, denen zufolge er mit jener pakistanischen Truppe vereinigen Handel verschlossen hatte, um seine massive Azadi-Kundgebung zu verfertigen, die neue Parlamentswahlen forderte, und behauptete, er habe beschlossen, seinen Polder zu verfertigen, um Blutvergießen zu vermeiden. Ein trotziger Khan warnte am Mitte der Woche, dass er mit jener ganzen Nation in die pakistanische Kapitale zurückkehren würde, wenn die „importierte Regierung“ nicht intrinsisch jener sechstägigen Frist neue Parlamentswahlen verkünden würde, welches Premierminister Shehbaz Sharif dazu veranlasste, zu erwidern, dass sein „Diktat gewonnen“ habe ‘t work” und dies Parlament würde den Termin zu Händen die Wahlen festlegen.

Vereinigen Tag nachdem er beschlossen hatte, seine „Azadi-Kundgebung“ abzusagen, sagte jener ehemalige Premierminister hier vor jener Zeitungswesen, dass er massive Wut und Empörung unter den Massen nachher dem Vorgehen jener Polizei gegen die Mitglieder seiner pakistanischen Tehreek-e-Insaf miterlebt habe: Party in mehreren Städten des Landes. meine Wenigkeit habe unter den Menschen Wut hinauf die Polizei beobachtet, nachdem sie den Polder gestoppt hatte, und es gab die Befürchtung, dass dies Nation in Salat und Herrschaftslosigkeit stürzen würde, wenn wir wie angekündigt weitermarschieren würden, sagte Khan.

„Vertrauen schenken Sie nicht, dass es unsrige Schwäche war und denken Sie nicht, dass ein Handel gemacht wurde. meine Wenigkeit höre seltsame Utensilien, dass ein Handel mit dem Establishment gemacht wurde. meine Wenigkeit habe mit niemandem vereinigen Handel gemacht“, sagte er und bezog sich hinauf die Berichte Rolle des mächtigen militärischen Establishments nebst jener Beendigung jener Kundgebung jener PTI-Aktivisten.

Khan behauptete, dies einzige Tonfigur hinter seiner Initiative, die Kundgebung abzusagen, sei die Sorge um dies Nation, berichtete die Zeitung Dawn.

Vergangene Woche hatte Khan seine Sympathisant aufgefordert, am 25. Mai glimpflich nachher Islamabad zu marschieren, um hinauf die Ausgang jener Nationalversammlung und Neuwahlen im Nation zu drängen.

Welcher 69-jährige Kricketspieler, jener zum Volksvertreter wurde, bestand jedoch darauf, dass er erneut eine massive Kundgebung verkünden würde, wenn die Regierung keine vorgezogenen Neuwahlen anordnet.

Er betonte, seine Politische Kraft werde sich nicht mit jener „importierten Regierung“ auseinandersetzen oder sie zusagen.

„Wenn sie kein klares Zeitpunkt zu Händen die Wahlen oder zu Händen die Ausgang jener Versammlungen von Rang und Namen spendieren, werde ich wieder hinauf die Straße in Betracht kommen. Lassen Sie mich klarstellen, dass wir dieses Mal vorbereitet sein werden“, zitierte ihn die Zeitung Express Tribune.

Welcher ehemalige Premierminister hat die pakistanische Regierung zu Händen dies brutale Vorgehen gegen die Demonstranten kritisiert.

Die pakistanische Regierung hatte übrig 1.000 Mitwirkender jener pakistanischen Tehreek-e-Insaf-Politische Kraft festgenommen.

Fragment 144 wurde laut Medienberichten in Lahore, Rawalpindi, Islamabad und Karatschi sowie in anderen Großstädten des Landes verhängt.

Khan und andere hochrangige Lotse seiner Politische Kraft wurden am Mitte der Woche von jener Polizei in zwei getrennten Fällen von Brandstiftung und Zerstörungswut angeklagt.

Die Verdächtigen wurden mit den Brandvorfällen an mehreren Orten von Khans Anhängern in Islamabad am Mittwochabend während jener „Azadi-Kundgebung“ in Verpflichtung gebracht.

Bisher wurde keine Verhaftung vorgenommen, im Unterschied dazu die Fälle werden von jener Regierung verwendet, um wenige jener Lotse zu schnappen, wenn Khan wie angekündigt nachher sechs Tagen den zweiten Protest startet.

Im Rahmen einer Vortrag vor Tausenden von Demonstranten jener „Azadi-Kundgebung“ am Mitte der Woche schlug Khan hinauf die Regierung von Shehbaz Sharif ein, weil sie „Taktiken“ wie Razzien und Verhaftungen anwandte, um den Polder seiner pakistanischen Tehreek-e-Insaf-Politische Kraft zu stoppen, während er sich hierfür bedankte Supreme Court zur Kenntnisnahme jener Materie.

„Meine Botschaft an die importierte Regierung lautet, Versammlungen aufzulösen und Wahlen anzukündigen. Andernfalls werde ich nachher sechs Tagen wieder nachher Islamabad zurückkehren“, sagte er seinen Anhängern.

Zahlungsfrist aufschieben später lehnte Sharif – jener Khan im vierter Monat des Jahres ersetzte – in seiner Monolog an die Nationalversammlung die Forderung ab und behauptete, dass seine Koalitionsregierung von niemandem ein Diktat übrig die Aufführung jener Wahlen entgegennehmen werde.

„meine Wenigkeit möchte dem Häuptling dieser Menschenschar (Imran Khan) klarstellen, dass Ihr Diktat nicht tun wird. Dieses Haus wird entscheiden, zu welcher Zeit Wahlen abgehalten werden“, sagte jener Premierminister in einer scharfen Erwiderung hinauf Khans Frist.

Die derzeitige Nationalversammlung würde ihre fünfjährige Amtszeit im August nächsten Jahres schließen, gefolgt von den allgemeinen Wahlen.

Welcher Premierminister kann dies Parlament jedoch jederzeit auflösen und Neuwahlen einberufen.

Khan, jener letzten Monat durch ein Misstrauensvotum von jener Mächtigkeit verdrängt worden war, hatte offensichtlich die Unterstützung jener Truppe verloren, nachdem er sich vergangenes Jahr geweigert hatte, die Nominierung des Chefs jener ISI-Spionageagentur zu unterstützen.

Er hat behauptet, dass jener Misstrauensantrag gegen ihn dies Ergebnis einer „ausländischen Verschwörung“ war, weil seine unabhängige Außenpolitik und seine Gelder aus dem Ausland kanalisiert wurden, um ihn von jener Mächtigkeit zu verdrängen.

Er hat die USA qua dies Nation hinter jener Verschwörung genannt, eine strafrechtliche Verfolgung, die von Washington bestritten wird.

Vorlesung halten Sie die Gesamtheit Neuesten News , Aktuelle News und IPL 2022 Live-Updates hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published.