November 29, 2022

Zuletzt aktualisiert: 28. September 2022, 17:59 Uhr mitteleuropäische Zeit

Berichten zufolge sagte VK, dass seine Apps von Apple blockiert werden, aber weiterhin iOS-Anwendungen entwickeln und unterstützen werden.

Berichten zufolge sagte VK, dass seine Apps von Apple krampfhaft werden, immerhin weiterhin iOS-Anwendungen prosperieren und unterstützen werden.

VK ist Russlands zweitgrößtes Internetunternehmen nachdem Yandex, welcher landeseigenen Version von Google.

Apple hat die iOS-Apps von VK, dem Technologiekonglomerat hinter welcher russischen Version von Facebook – VKontakte – weltweit aus seinem App Store weit. Laut The Verge sagte VK, dass seine Apps „von Apple krampfhaft werden“, immerhin „iOS-Anwendungen weiter prosperieren und unterstützen werden“.

Denn Ergebnis hinaus eine Ansuchen welcher Website bestätigte Apple-Sprecher Adam Dema, dass die Apps von VK weit und die Entwicklerkonten geschlossen wurden. „Jene Apps werden von Entwicklern vertrieben, die sich mehrheitlich im Besitzstand oder unter welcher Test einer oder mehrerer von welcher britischen Regierung sanktionierter Parteien Ergehen“, wurde Dema in einer Erläuterung zitiert.

„Um selbige Sanktionen einzuhalten, hat Apple die mit diesen Apps verbundenen Entwicklerkonten gekündigt, und die Apps können unabhängig vom Standort nicht aus irgendeinem App Store heruntergeladen werden. Benutzer, die selbige Apps schon heruntergeladen nach sich ziehen, können sie weiterhin verwenden“, fügte er hinzu.

Jene Woche erließ die britische Regierung neue Sanktionen gegen russische Oligarchen wie Reaktion hinaus die jüngsten Scheinreferenden Moskaus in Teilen welcher besetzten Ukraine. Die Sanktionen tangieren 23 Führungskräfte welcher Gazprombank, einer russischen Geldinstitut mit Verbindungen zu VK.

https://www.youtube.com/watch?v=/HsNdt_PGHew

VK ist Russlands zweitgrößtes Internetunternehmen nachdem Yandex, welcher landeseigenen Version von Google. Die Social-Media-Firma wurde 2006 von Pavel Durov gegründet, welcher schließlich vertrieben wurde, nachdem er „sich geweigert hatte, mit den Behörden zusammenzuarbeiten“. Er betreibt jetzt die beliebte Messaging-App Telegram.

Vorlesung halten Sie jeglicher Neueste Tech-News und Aktuelle News hier

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *